Rezension: Verrückt nach New York (1) - Kathrin Lankers

Autor: Kathrin Lankers
Verlag: Coppenrath
Einband: Softcover
Seitenzahl: 266 Seiten
Reihe: 1/4
Bewertung:http://www.icon2s.com/img16/16x16-animal-icon-mouse.png http://www.icon2s.com/img16/16x16-animal-icon-mouse.png http://www.icon2s.com/img16/16x16-animal-icon-mouse.png http://www.icon2s.com/img16/16x16-animal-icon-mouse.png
Perspektive: ich-Perspektive



Grob gesagt geht es hier um ein Mädchen (Maxi), was nach New York zieht und dort ein Praktikum bei einem Lifestyle-Magazin zu machen. Dort soll sie einen Blog machen, wo sie erst mal keinen Plan hat, über was sie schreiben soll. Sie hat Probleme mit ihrer Unterkunft und zieht so in ein Haus Namens Pikstone. Das soll abgerissen werden doch Maxi will dies verhindern, da sie nicht nur das Haus sondern auch seine Mitbewohner ins Herz geschlossen hat.


Das ist schon eine coole Idee, wobei es hier auch nicht an der Umsetzung gemangelt hat. Maxi (und ihre Mitbewohner) treten von einem Fettnäpfchen ins Nächste, ohne dabei übermäßig tollpatschig zu wirken. Das Cover sieht nach einem klischeehaften Mädchenbuch aus, was es ja zum Teil auch ist, dann einen doch positiv überrascht. Ich hätte es mir an einigen Stellen anders vorgestellt, fand den Schreibstil und die Charaktere echt toll.

Es sieht von außen  aus wie ein Mädchenbuch, es lohnt sich dann aber doch mal es sich mal näher anzuschauen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Tag] - Teen Wolf